Neuropsychologie & Logopädie

Die Abteilung Neuropsychologie und Logopädie befasst sich mit dem Zusammenhang zwischen dem Gehirn und dem menschlichen Verhalten. Genauer gesagt beschäftigt sie sich mit den Auswirkungen von Schädigungen oder Beeinträchtigungen des Gehirns auf das zentrale Nervensystem. Diese Schädigungen können verschiedene Ursachen haben, beispielsweise ein Schädel-Hirn-Trauma, einen Schlaganfall, einen Tumor oder auch eine degenerative Erkrankung. Hirnschädigungen führen zu Sprach-, Schluck-, Seh-, Gedächtnis- oder Aufmerksamkeitsstörungen.

Das Abteilungsteam besteht aus spezialisierten Therapeutinnen und Therapeuten für Neuropsychologie und Logopädie, die an den Standorten Meyriez-Murten, Tafers, Riaz und Freiburg tätig sind. Die Abteilung ist auch in der klinischen Forschung aktiv.

Die Abteilung Neuropsychologie und Logopädie hat die Aufgabe, erwachsene und ältere Menschen bei der Diagnose und Therapie von kognitiven Störungen (Gedächtnis, Aufmerksamkeit, exekutive Funktionen), Verhaltensstörungen und emotionalen Störungen, Sprachstörungen sowie Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen zu betreuen. Diese Störungen können mit neurologischen, psychiatrischen oder entwicklungsbedingten Beeinträchtigungen in Zusammenhang stehen oder durch Probleme im HNO-Bereich bedingt sein.

Kontakt
HFR Billens und HFR Riaz
fnz-frpergnevng-ovy@u-se.puhc.rf-h@lib-tairaterces-mas
Mo-Fr: 08.00-17.00 Uhr

HFR Freiburg – Kantonsspital
aryb@u-se.puhc.rf-h@olen
Mo-Do: 08.30-12.00 Uhr

HFR Meyriez-Murten
Orngevpr.Onrevfjly@u-se.puhc.rf-h@lywsireaB.ecirtaeB
Mo-Fr: 08.00-12.00 / 13.30-17.00 Uhr

HFR Tafers
frxergnevng.trevngevrgnsref@u-se.puhc.rf-h@srefateirtaireg.tairaterkes
Mo-Fr: 08.00-12.00 / 13.15-17.00 Uhr
Unsere Verantwortlichen